Business

Faltig ist das neue Sexy

Wer im Rampenlicht steht, will jung und gut aussehen. Deswegen wird geschminkt und gebotoxt, was das Zeug hält. Doch ausgerechnet unter den Reichen und Schönen fahren gerade alle auf ein Tool ab, das sie alt und faltig aussehen lässt. Promis wie Heidi Klum nutzen die sogenannte FaceApp.

Ein neuer Trend geht viral: die FaceApp-Challenge! Das Programm manipuliert die Gesichter seiner Nutzer und lässt sie in Rekordzeit altern. Auch viele Stars haben die App bereits für sich entdeckt und zeigen sich auf Instagram, Twitter und Co. mit Falten und grauen Haaren.

Sänger Sam Smith fragt unter seinem Instagram-Post seine Fans: “Opa oder Oma? Ich nehme beides.” Auf dem Foto ist der 27-Jährige mit einem weißen Vollbart, weißen Haaren und großen funkelnden Oversize-Ohrringen zu sehen. Auch die Jonas Brothers probieren den Trend aus und werden zu drei alten Herren. “Wenn du einen Trip ins Jahr 3000 unternimmst”, schreiben der 31-jährige Kevin, der 29-jährige Joe und der 26-jährige Nick unter ihren Instagram-Post.

Richtig “süß” fühlt sich der 20-jährige Rapper Lil Nas X als alter Mann, wie er auf seinem Profil schreibt. Rapper-Kollege Drake macht als älterer Herr ebenfalls eine gute Figur. Der graue Bart steht dem 32-Jährigen.

“Bingo, Rommé oder Doppelkopf?”

Auch die deutsche Promi-Landschaft lässt sich den neuen Trend natürlich nicht entgehen. Die 28-jährige Tänzerin Oti Mabuse kündigt etwa an, sie werde als “Großmutter Oti” den Enkeln erzählen, gefälligst ihr Gemüse zu essen. “Wer hat Lust auf Bingo, Rommé oder Doppelkopf?! Ich bin happy mit meiner Old-Face-Challenge”, schreibt der 32-jährige Ex-Bachelor Sebastian Pannek auf Instagram. Und sogar Heidi Klum und Daniela Katzenberger posteten bereits Falten-Fotos in ihren Instagram-Storys.

Die FaceApp ist sowohl im Google Play Store als auch im App Store von Apple die aktuell beliebteste App Deutschlands. Sie steht auf Platz eins der Download-Charts. Mit der “FaceApp” lässt es sich aber nicht nur in Rekordzeit altern. Eine Verjüngungskur oder gar eine Geschlechtsumwandlung ist ebenso spielerisch möglich. Ein Filter erkennt laut Herstellerangaben Gesichtsmerkmale und verfremdet diese. Doch Vorsicht: Der Datenschutz der App ist sehr undurchsichtig. So werden die Bilder zunächst auf einen Server des Herstellers geladen. Was danach genau mit den Daten passiert, ist nicht bekannt.

/**//**/

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

         

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button